Sonntag, 28.7.24, 11 Uhr, Treffpunkt: Rondell auf dem Friedhof Helmstedter Straße, Nähe der Straßenbahn-Endhaltestelle, Führung: Regina Blume und Reinhard Bein, Gedenkstätte Friedenskapelle Braunschweig e.V.

Am Datum des Rundgangs jährt sich zum 110. Mal der Beginn des Ersten Weltkriegs. Ein Datum, das für das 20. Jahrhundert Entwicklungen von zentraler Bedeutung in Gang setzte. Entwicklungen, von deren Auswirkungen wir bis heute betroffen sind. Das ist Anlass, um über den Teil des Friedenspfades auf den Friedhöfen der Helmstedter Straße zu führen, der mit dem Ersten Weltkriegs verbunden ist. Neben zwei Denkmalen aus dem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 werden Grabstätten, Denkmale und Erinnerungsorte des Ersten Weltkriegs aufgesucht und erläutert, die für Braunschweig von Interesse sind.

Da auch ein Teil des jüdischen Friedhofs besucht werden soll, werden alle männlichen Besucher gebeten, dort eine Kopfbedeckung zu tragen.

Im Anschluss an die Führung ist ein Besuch der Gedenkstätte Friedenskapelle möglich, dort ist eine Ausstellung zum Ersten Weltkrieg zu sehen.

„Der schlafende Löwe“. Gedenkstein für das Braunschweiger Infanterieregiment 92