Samstag, 1.6.24, 15 Uhr, Treffpunkt: Bracke Gedenktafel, Hintern Brüdern/Ecke Schützenstraße, Führung: Hans-W. Fechtel, bs-forum e.V.

Er gilt als einer der Väter der deutschen Sozialdemokratie: Der in Braunschweig geborene Wilhelm Bracke (1842–1880). 1865 gründete er in Braunschweig eine Gemeinde des Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins (ADAV), 1872 wurde Bracke in den Rat der Stadt Braunschweig gewählt und wurde 1877 Abgeordneter im Reichstag.

Auf einer ca. zweistündigen Radtour werden einige Lebensstationen von Bracke in Braunschweig angesteuert. Die Tour endet an Wilhelm Brackes Ehrengrab auf dem ehemaligen Petrifriedhof. Unterwegs werden von Hans-W. Fechtel einige Arbeiterlieder vorgetragen.