Lager-SS, betriebliche Vorgesetzte und Häftlinge –
Die Organisationsstruktur im KZ Drütte.

Vortrag von Dr. Teri Arias

Mittwoch, 24. April 2019, 19.00 Uhr
Gedenkstätte KZ-Außenlager Schillstraße, Schillstraße 25

Im Rahmen der „Verordnung zur Durchführung des Vierjahresplanes“ zur “Wehrhaftmachung” Deutschlands wurden 1937 die Reichswerke AG für Erzbergbau und Eisenhütten „Hermann Göring“ im heutigen Salzgitter gegründet. 1942 errichtete die SS das KZ Drütte auf dem Gelände der Reichswerke zur Rüstungsproduktion.

Wie alle anderen KZ verwaltete die SS auch dieses Lager. Sie wirkte dabei mit Zivilisten, die in verschiedenen Abteilungen der Reichswerke angestellt waren, zusammen. Ein Einblick in diese besondere Organisationsstruktur – vom Lagerkommandanten, General­direktor, Ingenieuren bis zu den Funktionshäftlingen – wird in dem Vortrag von Dr. Teri Arias anhand der Geschichte des Lagers und ausgewählter Biografen präsentiert.

Die Veranstaltung ist Teil des Begleitprogramms zur Inszenierung „Die Passagierin“ im Staatstheater Braunschweig.